Aktuelles von den Jagdhornbläsern


Verstärkung gesucht – Jagdhornbläser und alle die es werden wollen…

Zur Verstärkung unserer Übungsgruppe suchen wir Interessierte die das Jagdhornblasen lernen möchten oder schon beherrschen. 

 

Treffpunkt: immer Mittwochs im Holz- und Technikmuseum Wißmar, 19 Uhr s. t. 

Für Rückfragen bitte an Moritz Spies wenden 0151 676 123 33 / Spies.MSpies@gmx.de oder einfach vorbei schauen. 


Landes- und Bundeswettbewerb im Jagdhornblasen auf Jagdschloss Kranichstein: Jagdhornblasen auf höchstem Niveau

Am 15. und 16. Juni dieses Jahres trafen rund 1200 Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläser aus ganz Deutschland, um den 41. Landes- und Bundeswettbewerb im Jagdhornblasen auszutragen. Das Jagdschloss Kranichstein ist im Laufe der Jahre zum „Mekka der Jagdhornbläser“ geworden.

 

Seine Kulisse bietet den idealen Austragungsort für eine solche Veranstaltung. 

Die Moderation hatte Bundesbläserobmann Jürgen Keller übernommen, dem auch in bewährter Weise die musikalische Leitung des Wettbewerbs oblag. 

Eine nicht ganz leichte Aufgabe hatten die eingesetzten Wertungsrichter übernommen. Sie mussten bei jedem Signal bzw. Vortragsstück den Gesamteindruck, die Tonreinheit, den notengerechten Vortrag und bei den Es-Hörnern auch die Klangkultur beurteilen.

Insbesondere bei den Spitzengruppen war dies keine leichte Aufgabe, lagen diese im Ergebnis doch nur wenige Punkte auseinander. Hier entschieden die „Kleinigkeiten“ wie ungenaue Einsätze, Kiekser, usw.

 

Der Vizepräsident des Landesjagdverband Hessen e.V., Dieter Mackenrodt zeichnete gemeinsam mit dem zuständigen Präsidiumsmitglied des Deutschen Jagdverbandes, Steffen Liebig, die Bundessieger aus. 

 

Das Giessener Bläsercorps (A-Gruppe) errang bei der Bundesmeisterschaft in der „Meisterklasse“ mit einem Spitzenergebnis von 963 Punkten den 3. Platz der Klasse A,  in der die traditionellen  deutschen Fürst-Pless-Hörner eingesetzt werden. 

Der Erfolg der Hubertus-Bläser ist in seiner Harmonie, einer großen familiären Freundschaft und einem unbändigen Siegeswillen zu finden. Ein ehrgeiziger Hornmeister Peter Diehl hatte wieder monatelang zielgerichtet mit seiner Gruppe auf dem Bundeswettbewerb hin- gearbeitet. Der A-Gruppe gehörten an: Stefan Biedenkopf, Peter Diehl, Frank Dietz, Johannes Falk, Mario Otto, Wolfgang Perner, Andreas Wagner und Markus Wagner.

 

Der Jagdverein Hubertus Gießen und Umgebung e.V. gratuliert seiner A-Bläsergruppe zu diesem Erfolg von Herzen und bedankt sich für die Erhaltung eines Jahrtausende alten Kulturgutes. 

 

Lesen Sie hier den Artikel des Landesjagdverbands inklusive den Ergebnissen.


Impressionen von der Jagdmesse 2018