Aktionen in Schulen und Kindergärten

Die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist uns ein großes Anliegen. Besonders der Naturschutz ist ein wichtiges Thema in heutigen Zeiten von Computer, Tablet und Co. 

 

Gemäß unseren Zielen, die artenreiche Tier und Planzenwelt zu schützen, sehen wir es als unsere Pflicht, bereits die Jüngsten für dieses Thema zu sensibilisieren. 

 

Lesen Sie hier alles über unsere aktuellen Aktivitäten in diesem Bereich. Ältere Artikel lesen Sie in unseren Archiven (siehe Navigation links).


Kindern Zugang zur Natur erleichtern: Lernort-Natur Koffer an die Gesamtschule Gleiberger Land

24. Mai 2017

 

Sehen, riechen, tasten, hören und probieren: Mit allen Sinnen und voller Neugier begreifen und erleben Kinder die Natur - wenn Sie die Gelegenheit dazu bekommen.

Im Rahmen einer kleinen Feier übergab der 1. Vorsitzende des Jagdverein Hubertus Gießen und Umgebung e.V. Herr Dieter Mackenrodt einen „Lernort Natur-Koffer“ für den Schulunterricht und Exkursionen in die Natur an die 5. Klasse der Gesamtschule Gleiberger Land in Wettenberg.

 

Mit dem Lernort- Natur-Koffer hat die Stiftung Natur+Mensch eine Materialsammlung zusammengestellt, mit der Exkursionen in die Natur vor- und nachbereitet werden können. Neben didaktischem Material für den Schulunterricht enthält der Themenkoffer auch Hilfsmittel für einen Entdeckungsgang in Wald, Feld und Flur. So befinden sich darin beispielsweise Bechergläser, Fellstücke, Bestimmungsheftchen, ein Kartenspiel, ein Zeckenheft und ein hochwertiges Fernglas. 480 Euro kostet ein solcher Koffer. 

Die Klassenlehrer Frau Dr. Bunk und Herr Rohmer bedankten sich im Namen der Klasse für die großzügige Spende. Frau Görge von der Schulleitung bedankte sich im Namen der Gesamtschule Gleiberger Land. Das sei eine großartige Chance für den Unterricht. Fellstücke aus dem Lernort-Natur-Koffer wurden sofort ertastet und erste Erfahrungen gesammelt.

 

Studien zeigen: Kinder haben kaum noch eine Beziehung zur Natur, nachhaltige Naturbewirtschaftung ist ihnen ein Fremdwort. Dieter Mackenrodt berichtete, dass im Rahmen der Initiative „Lernort- Natur“ sich daher schon seit 1991 Jäger ehrenamtlich engagieren, um Lehrer bei der Vermittlung naturkundlicher Bildungsinhalte zu unterstützen. 

 

Diese einzigartige Initiative der Jäger „Lernort- Natur“ hat in mittlerweile 26 Jahren einen festen Platz in der außerschulischen Bildung bekommen. Bislang wurden bundesweit rund 5000 Lernkoffer an Kindergärten, Kitas und Grundschulen verteilt. Seitdem hat Lernort-natur viele Menschen in seinen Bann gezogen. Die Initiative übt eine große Faszination aus, weil sie in eine Welt entführt, die uns nah und doch fern geworden ist. Den geheimnisvollen Zauber von Feld, Wald und Flur mit allen seinen Lebewesen wieder zu entdecken ist nicht bloß Schwärmerei, sondern drückt ein tiefes Bedürfnis des modernen Menschen aus. In Kontakt treten mit den Elementen und zu erfahren, wie alles, was uns alltäglich schein, miteinander zusammenhängt, ist ein prägendes Erlebnis.  Das Kofferprojekt ist Bestandteil der Jägerinitiative Lernort-Natur, welches von der UNESCO als „offizielles Projekt für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet wurde. Die Initiative der Jäger hat dadurch eine besondere Würdigung ihres Engagements im Bildungs- und kulturpolitischen Bereich erfahren.

Dieter Mackenrodt stellte den interessierten Schülern Fragen und diese berichteten voller Begeisterung von ihren Naturerlebnissen. Die Klasse 5 der Gesamtschule Gleiberger Land hatte in den letzten Wochen schon einige Exkursionen in den Wald unternommen und war durch Jäger und Förster schon mit einem enormen Wissen ausgestattet. Auch die Wände der Klasse waren mit naturkundlichen Bildern versehen.

Die Kinder nahmen sofort den Koffer in Beschlag und stellten sich mit dem Sponsor, den Klassenlehrern und der Schulleitung zu einem Gruppenfoto auf.

 

Der Jagdverein Hubertus Gießen hatte das Sponsoring für einen Koffer „Lernort-Natur“ übernommen.