Bringtreue 2019

Unsere Bringtreue-Prüfung findet am 17. April 2019 im Lehrrevier des JV „Hubertus“ Gießen in Pohlheim-Garbenteich statt.

Suchenlokal ist das Vereinsheim am Schießstand.

Prüfungsleitung: Thomas Tang – Schuchardstr. 31 - 34613 Schwalmstadt – thtang@web.de – 0172 / 618 55 09

Nennschluss: 03.02.2019

Nenngeld: Mitglieder 30 €, Nichtmitglieder 40 €

Zugelassen werden Hunde, die eine vom JGHV anerkannte Ahnentafel besitzen und wirksam gegen Tollwut geimpft sind. Der Führer muss im Besitz eines gültigen Jagdscheins sein. Ein geeigneter Prüfungsfuchs ist vom Führer mitzubringen.

Nennung auf Formblatt 1 mit Kopie der Ahnentafel an:

Nennung an: Dr. Sandra Rafalzik - Goethestr. 17 - 35582 Wetzlar - sandra@rafalzik.com - 0176 / 646 202 94

Das Nenngeld (Reuegeld) ist mit Absendung der Nennung spätestens bis zum Nennschluss am 03.02.2019 unter Angabe des Führer- und Hundenamens als Verwendungszweck auf folgendes Konto zu überweisen:

JV „Hubertus“ Giessen, Sparkasse Giessen, IBAN: DE40513500250245002979

Am Prüfungstag erfolgt der Identitätsnachweis durch Mikrochip-/Tätonummer. Dem Prüfungsleiter sind die gültige Tollwutschutzimpfung (Impfpass) und der Jagdschein vorzulegen.

Mitglieder des JV „Hubertus“ Gießen haben Vorrang. Max. 8 Hunde.

 

 

VJP 2019

Unsere VJP findet am 7. April 2019 im Lehrrevier des JV „Hubertus“ Gießen in Pohlheim-Garbenteich statt.

Suchenlokal ist das Vereinsheim am Schießstand.

Prüfungsleitung: Thomas Tang – Schuchardstr. 31 - 34613 Schwalmstadt – thtang@web.de – 0172 / 618 55 09

Nennschluss: 18.03.2019

Nenngeld: Mitglieder 65 €, Nichtmitglieder 75 €

Nennung an: Dr. Sandra Rafalzik - Goethestr. 17 - 35582 Wetzlar - sandra@rafalzik.com - 0176 / 646 202 94

Das Nenngeld (Reuegeld) ist mit Absendung der Nennung spätestens bis zum Nennschluss am 18.03.2019 unter Angabe des Führer- und Hundenamens als Verwendungszweck auf folgendes Konto zu überweisen:

JV „Hubertus“ Giessen, Sparkasse Giessen, IBAN: DE40513500250245002979

Am Prüfungstag erfolgt der Identitätsnachweis durch Mikrochip-/Tätonummer. Dem Prüfungsleiter sind die gültige Tollwutschutzimpfung (Impfpass) und der Jagdschein vorzulegen. Flinte sowie ausreichend Patronen sind vom Hundeführer mitzubringen.

Mitglieder des JV „Hubertus“ Gießen haben Vorrang. Max. 8 Hunde.

 

 

Brauchbarkeitsprüfung 2019

Das Prüfungsfach „Allgemeiner Gehorsam“ ist Grundvoraussetzung für alle weiteren Prüfungsfächer.

  1. Allg. Gehorsam: Grundnenngeld 50 €

Zusätzlich zum Grundnenngeld bei Prüfung:

  1. Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Schalenwild: +40 €

  2. Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Niederwild (außer Schalenwild) ohne Leistungsnachweis Wasserarbeit: +20 €

  3. Brauchbarkeit für die Stöberarbeit: +20 €

Am Prüfungstag erfolgt der Identitätsnachweis durch Mikrochip-/Tätonummer. Dem Prüfungsleiter sind die gültige Tollwutschutzimpfung (Impfpass) und der Jagdschein vorzulegen. Schleppwild (Haar- und Federwild), Flinte sowie ausreichend Patronen sind vom Hundeführer mitzubringen.

Die Übernacht-Schweißfährten werden im Spritzverfahren mit Wildschweiß hergestellt.

Nennung: Mit Formblatt „BPO Anlage 1“ (zum Download auf ljv-hessen.de unter Downl -> Jagdgebrauchshunde -> BPO Nennung Anlage 1). Der Nennung sind folgende Unterlagen beizufügen:

Kopie der Ahnentafel (aktueller Stand) bzw. der Registrierpapiere/F1-Generation, Kopien evtl. abgelegter Verbandsprüfungen, Lautnachweis bei Nennung Prüfung 2.

Prüfungsleitung Thomas Tang, Schuchardstr. 31, 34613 Schwalmstadt, thtang@web.de, 0172 / 618 55 09

Nennung an: Dr. Sandra Rafalzik, Goethestr. 17, 35582 Wetzlar, sandra@rafalzik.com, 0176 / 646 202 94

Das Nenngeld (Reuegeld) ist mit Absendung der Nennung spätestens bis zum Nennschluss am 08.09.2019 unter Angabe des Führer- und Hundenamens als Verwendungszweck auf folgendes Konto zu überweisen: JV „Hubertus“ Giessen, Sparkasse Giessen, IBAN: DE40513500250245002979 .

Teilnehmer des Hundeführerlehrgangs des JV „Hubertus“ Giessen haben Vorrang. Max. 12 Hunde

 

 

VGP / VPS 2019

Unsere VGP/VPS ohne lebende Ente findet am 12./13.Oktober 2019 im Lehrrevier des JV „Hubertus“ Gießen in Pohlheim-Garbenteich statt.

Suchenlokal ist das Vereinsheim am Schießstand.

Prüfungsleitung: Thomas Tang – Schuchardstr. 31 - 34613 Schwalmstadt – thtang@web.de – 0172 / 618 55 09

Nennschluss: 21.09.2019

Nenngeld: Mitglieder 100 €, Nichtmitglieder 130 €; Verbeller/Verweiser zusätzl. 15 €

Nennung mit Formblatt 1 (Download auf http://jghv.de/index.php/service/formblaetter) an:

Dr. Sandra Rafalzik - Goethestr. 17 - 35582 Wetzlar - sandra@rafalzik.com - 0176 / 646 202 94

Der Nennung sind folgende Unterlagen beizufügen: Kopie der Ahnentafel (aktueller Stand), Kopien aller früher absolvierten Verbandsprüfungen.

Das Nenngeld (Reuegeld) ist mit Absendung der Nennung spätestens bis zum Nennschluss am 21.09.2019 unter Angabe des Führer- und Hundenamens als Verwendungszweck auf folgendes Konto zu überweisen:

JV „Hubertus“ Giessen, Sparkasse Giessen, IBAN: DE40513500250245002979

Die Schweißfährten werden im Spritzverfahren mit Wildschweiß hergestellt.

Fuchshindernis

Am Prüfungstag erfolgt der Identitätsnachweis durch Mikrochip-/Tätonummer. Dem Prüfungsleiter sind die gültige Tollwutschutzimpfung (Impfpass) und der Jagdschein vorzulegen. Schleppwild (Haar- und Federwild, Fuchs), Flinte sowie ausreichend Patronen sind vom Hundeführer mitzubringen.

Mitglieder des JV „Hubertus“ Gießen haben Vorrang. Max. 8 Hunde.